FINCH 1 – Wirksamkeit und Sicherheit von Filgotinib bei RA trotz laufender MTX-Behandlung

Zurück zur Übersicht

Filgotinib: positive Studienergebnisse bei Patienten mit unzureichendem Ansprechen auf MTX

Wie wirksam und sicher ist Filgotinib (FIL) bei RA-Patienten mit unzureichendem Ansprechen auf eine Behandlung mit Methotrexat (MTX)? Laut dieser 52-wöchigen, multizentrischen, doppelblinden, placebo- und aktiv kontrollierten Phase-III-Studie von Bernard Combe, et al. fallen die Ergebnisse positiv aus. So war der Anteil der Patienten, die ein ACR20-Ansprechen in Woche 12 erreichten und FIL 200 mg einmal täglich oral verabreicht bekamen, signifikant höher als bei Placebo. Allgemein war Filgotinib dem Placebo in jenen sekundären Endpunkten überlegen, die die Anzeichen und Symptome der RA, die körperliche Funktion und die strukturellen Schäden bewerteten. FIL 200 mg war auch dem subkutanen Adalimumab 40 mg in Bezug auf den Disease Activity Score nicht unterlegen. FIL 100 mg erreichte keine Nicht-Unterlegenheit. Das allgemeine Fazit? Die Behandlung mit Filgotinib reduzierte Anzeichen und Symptome der RA, verbesserte die körperlichen Funktionen, hemmte die radiologische Progression und war gut verträglich.

Weitere Publikationen

Zur Übersicht