Modulierung krankheitsassoziierter Zytokine durch Filgotinib bei RA

Zurück zur Übersicht

Inwiefern moduliert Filgotinib via JAK1-Inhibition krankheitsassoziierte Zytokine bei RA-Patienten?

Im Rahmen der FINCH 2 Studie berichtet P. C. Taylor, et al. über die biologischen Prozesse, die häufig mit Zytokinen assoziiert sind, nach der Anzahl und dem Ausmaß der mit der Behandlung mittels Filgotinib verbundenen Veränderungen geordnet. Das Ergebnis? 12 Wochen Behandlung mit Filgotinib waren mit signifikanten Veränderungen bei 24 krankheitsrelevanten Zytokinen verbunden, die mehrere mit RA assoziierte biologische Prozesse (Knochen und Knorpel, Immunzellmigration und Entzündung) beeinflussten. Die von der Behandlung mit Filgotinib beeinflussten Zytokine deuten auf eine Kombination aus direkten und indirekten Effekten auf diese RA-Krankheitsprozesse hin und stehen im Einklang mit der klinischen Wirksamkeit in der FINCH 2-Population.

Weitere Publikationen

Zur Übersicht